Geraderichtung für Reiter

Nicht nur unsere Pferde haben eine gewisse Händigkeit, sondern natürlich auch wir Menschen. Wir sind so unterschiedlich in unserer Koordinationsfähigkeit, Kraft usw., dass wir Menschen sogar danach in Kategorien einteilen, die wir als absolut und „lebenslang“ ansehen: Rechts- oder Linkshänder.Für Reiter ist das natürlich absolut nicht nützlich, deshalb sollten wir in unserem Alltag immer wieder Dinge anders tun als sonst. Hier ein paar Inspirationen, wie man das problemlos in einem normalen (Reiter-)Alltag umsetzen kann, indem man für folgende Dinge einfach mal die andere Hand nimmt:

  1. putzen, und zwar nicht nur Striegel, sondern auch mit der Kardätsche und dabei wirklich kreisförmige Bewegungen bzw. ruhige lange Striche machen
  2. von rechts Satteln (ggf. zunächst mit Hilfe, damit das Pferd nicht darunter leidet)
  3. Türen und Tore mit der anderen Hand öffnen und schließen, den Schlüssel mit der anderen Hand im Schloss umdrehen
  4. das Gebiss mit der anderen Hand auswaschen
  5. eine große Sattelputzaktion veranstalten und genau die andere Hand verwenden
  6. Stallmisten mit vertauschten Händen (man glaubt gar nicht, wie viel schwerer es ist mit der anderen Hand die Mistgabel zu führen oder den Mistboy auszuleeren)
  7. den Hufschlag mit vertauschten Händen glatt ziehen

Legt einfach mal los! Ihr werdet sehen wie schnell man merkt, dass man geschickter wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.